wie funktioniert Storytelling?

Im dritten Teil zum Thema Storytelling (1. Teil: Was ist Storytelling? 2. Teil: Was bringt Storytelling?) geht es darum, wie Unternehmen gute Geschichten entwickeln. Und diese dann mit einem Video-Partner (oder in Eigenregie) produzieren. Storytelling ist keine Quantenphysik aber schweißtreibende Plackerei. Denn jede Story muss authentisch, spannend, glaubwürdig und auf die Zielgruppe abgestimmt sein. Ein Filmregisseur hat mal das Beispiel einer Schnecke gebracht: ein Zuschauer ist wie eine Schnecke, der sich Minute für Minute durch einen Film tastet, stets die Fühler ausgestreckt und sich sofort ins Schneckenhaus zurückzieht, sobald die Fühler anstoßen (weil die Story stockt).

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wie entwickeln Unternehmen gute Geschichten?

Wir alle erkennen Geschichten und verstehen Geschichten. Und geben für gute Geschichten auch gerne Geld aus, wenn wir ins Kino gehen. Was in Unternehmen manchmal fehlt, ist Mut und Inspiration, die eigene Geschichten zu erzählen. Hier ein paar Tipps für den Start:

Was können Unternehmen mit Storytelling erreichen?

  1. Ihre Story muss ein Ziel haben: Fragen Sie: was soll die Story bewirken? Soll ein bestimmtes Ereignis oder eine Haltung Ihres Unternehmens vermittelt werden?
  2. Finden Sie das „Warum?“ Ihrer Geschichte. Warum erzählen Sie diese Geschichte? Warum kann ich Ihnen diese Geschichte abnehmen? Das „Warum“ liegt für mich in den meisten Unternehmen im Unternehmenszweck. Der Zweck differenziert Sie von Anderen.
  3. Eine gute Story will gefunden werden. Gute Geschichten liegen selten auf der Straße. Suchen Sie nach Stories im Unternehmen, in ihrer Unternehmensgeschichte, in der Art und Weise wie sie etwas tun, in ihren Unternehmenswerten, in Kundenbeziehungen etc.
  4. Finden Sie Protagonisten, die Ihre Geschichte erzählen können: Kunden, Mitarbeiter, Außenstehende – achten Sie darauf, dass sich Ihre gewünschte Zielgruppe mit dieser Person identifizieren kann.
  5. Finden Sie die richtige Erzählform für Ihre Geschichte. Die Heldenreise ist die häufigste. Sie besteht aus drei Bausteinen Held, Konflikt, Auflösung und erzeugt am meisten Spannung.
  6. Achten Sie beim Schreiben der Story darauf, dass Ihr Produkt in den Hintergrund rückt. Beim Storytelling geht es um die Geschichte und um den Zuschauer, nicht um Ihr Produkt.

Eine gute Geschichte hat manchmal ihren Anfangspunkt in einer Winzigkeit. Dieses Detail zu entdecken ist die Kunst. Die Geschichte zu erzählen, ist die andere Kunst. Dabei muss das Erzählen nicht immer laut und groß sein, sondern kann auch leise und unaufgeregt sein.

10 Schritte für erfolgreiches
Video-Marketing

Neue Kunden erreichen. Produkte und Leistungen erklären und damit Türen öffnen für weitere Gespräche. Das sind die Ziele von Video-Marketing in B2B-Unter­­nehmen. Immer mehr Unter­­­nehmen setzen auf Videos und bauen bewegte Bilder konse­quent in den Kommuni­kations­­prozess ein. Nutzen auch Sie die Wirkung von Videos für Ihre Mar­keting­-­Kampa­gnen und stärken Sie Ihren Sales-Prozess. Die Anleitung für die richtige Vor­­gehens­­­­weise finden Sie hier.

MEDIENMANUFAKTUR OCKERT
info@medienmanufaktur.tv
089/21537052

Kontaktieren Sie uns

MAßGESCHNEIDERTE
VIDEOS AUCH FÜR SIE?

Wenn Sie echte Video-Enthusiasten suchen, dann sind Sie bei uns richtig. Wir erstellen mit Liebe zum Detail qualitativ hochwertigen Video-Content für Ihr Unternehmen. Leider haben wir noch keine gläserne Werkschau, aber wir melden uns umgehend bei Ihnen, wenn Sie eine Kontaktanfrage schicken oder einen Rückruf anfordern.